Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Flagge Portugals

Portugal

Das Land im äussersten
Südwesten des Kontinents

Sie sind hier: Startseite Laenderlexikon.de > Portugal

Portugal (Südeuropa):

Lage und Grösse:
Portugal ist eines der kleineren Länder Europas.
Gut 90.000 km² beträgt die Landesfläche, also etwa ein Viertel der Fläche Deutschlands. Im Süden und Westen wird Portugal durch den Atlantik begrenzt, im Norden und Osten durch Spanien.
Portugal ist eine alte Seefahrer- und Kolonialmacht - erst Mitte der 1970er Jahre konnten die letzten portugiesischen Kolonien die Unanhängigkeit erlangen. Viele Endeckungen der Seefahrer des Mittelalters wurden im Auftrage des kleinen Landes gemacht.
Zu Portugal gehören noch einige Inselgruppen - vor allem Madeira und die Inselgruppe der Azoren sind wichtig.

Bevölkerung und Städte:
Den gut 10 Millionen Portugiesen steht pro Person fast genau doppel so viel Platz zur Verfügung, wie den Menschen in Deutschland. Das Land ist aber deutlich dichter besiedelt, als das Nachbarland Spanien.
Die Portugiesen sind ein freundliches Volk und von einiger Gelassenheit - mit den Menschen im benachbarten Spanien sind sie nicht zu vergleichen.

Albufeira an der Algarve

Die mit Abstand grösste und bedeutendste Stadt des Landes ist Lissabon mit gut einer halben Million Einwohnern (also fast genauso gross, wie Bremen).
Im grossen und ganzen ist Portugal aber sehr ländlich geprägt; etwa die Hälfte der Einwohner lebt in Dörfern und sehr kleinen Städten bis 2.000 Einwohner.
Das ist zwar für die Menschen recht stressfrei, bringt aber natürlich Probleme mit sich beim Aufbau einer leistungsfähigen und modernen Volkswirtschaft.

Wirtschaft:
Portugal ist Mitglied der EU und der Euro-Zone. Allerdings ist es kaum möglich, eine ländlich strukturierte Volkswirtschaft im äussersten Südwesten Europas innerhalb von ein paar Jahren zu einem Land wie Deutschland zu entwickeln, das auf eine fast 200-jährige Industriegeschichte mitten in Europa zurückblicken kann.
Es gibt einige Bodenschätze. Das Problem des Landes ist eine (an den Massstäben der anderen EU-Länder gemessen) geringe Produktivität. Die Arbeitszeiten sind lang, die Löhne niedrig, aber mit den anderen EU-Ländern kann man da einfach nicht mithalten. Ein Problem ist auch die abseitige Lage, die den Austausch von Waren und Arbeitskräften teuer macht.
Die Wirtschaft Portugals ist immer noch stark landwirtschaftlich orientiert, auch der Fischfang und die Fischverarbeitung spielen eine Rolle. Vom Tourismus profitiert vor allem der Süden des Landes, aber ausserhalb der bekannten Touristenorte scheint die Zeit auch heute noch stille zu stehen.
Der feuchtere Norden hat eine gut entwickelte Landwirtschaft; Getreide und Wein gedeihen hier gleichermassen gut.

Klima und Wetter:
Portugal hat ein ganzjährig interessantes Klima; im Sommer kann es im Bereich der Algarve und im Landesinnern auch schon mal zu warm werden. Der Norden des Landes ist feuchter, es ist der Garten Portugals.
Das nordöstliche Gebirgsland ist z.T. sehr heiss und trocken, kann im Winter aber auch empfindlich kalt werden - eine Erscheinung, die man auch aus weiten Teilen des inneren Spaniens kennt.
Klimatisch hochinteressant sind die portugiesischen Inselgruppen Madeira mit der Badeinsel Porto Santo und die Azoren.

Landschaft:
Grosse Teile des Landes sind flach bis hügelig. Nach Norden hin wird das Land immer gebirgiger; im Nordosten gibt es dann Berge, die bis fast 2.000 m aufragen. Die Südküste (Algarve) zeichnet sich durch spektakuläre Felsformationen aus.
Vor allem im Süden Portugals sind in grossem Umfang Eukalyptus-Plantagen entstanden; sie sind ökologisch langweilig; es besteht die Gefahr von Waldbränden, die sich wegen der ätherischen Öle im Eukalyptus sehr schnell ausbreiten können.

Sehenswürdigkeiten:
Die meisten ausländischen Besucher des Landes kommen an die Algarve, geniessen die Sonne und die attraktiven Strände und die Gastfreundlichkeit der Bewohner. Nur relativ wenige machen sich auf den Weg nach Lissabon, obwohl das eine sehr schöne Stadt ist. Zumindest aber bis zum Cabo de São Vicente - es ist die äusserste Südwest-Spitze Europas - sollten sie fahren. Dort gibt es die berühme Kompassrose (Windrose) aus der Zeit von Heinrich dem Seefahrer. Achten Sie aber auch mal auf die zahlreichen Angler, die - nur mit einem oft eher dürftigen Seil gesichert - in schwindelnder Höhe mitten in der Felswand sitzen.
Azulejos sind Keramikfliesen, die vor allem in der Algarve viele Häuser schmücken.

Weiterführende WebSites: Informieren Sie sich bitte auf unserer Seite urlaubsland-portugal.de über weitere Sehenswürdigkeiten und Reisen nach Portugal.

Bis zur Fertigstellung unserer WebSite über Portugal können wir Sie leider nur an unsere Werbepartner verweisen. Sollten Sie hier nicht fündig werden, wird Ihnen dieses "Google"-Suchfeld helfen:

nach oben